Rheinland-Pfalz

Neustadt an der Weinstraße

Stadtradeln in Neustadt an der Weinstraße

Neustadt wird an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ teilnehmen. Die VCD-Ortsgruppe unterstützt diese Aktion, in der Neustadt zum ersten Mal öffentlich für mehr Fahrradverkehr wirbt. Stadtratsmitglieder, Verwaltung, Parteien, Schulen, Betriebe, Sportvereine sind zum Mitmachen aufgerufen.

Im Prinzip geht es darum drei Wochen das Auto stehen zu lassen und möglichst viele Kilometer, per Fahrrad zurückzulegen – egal ob normales Fahrrad oder elektrisch unterstütztes Pedalec, denn es geht um Verkehrsverlagerung.

Wie funktioniert das Stadtradeln?
Alle sind aufgerufen sich auf der Webseite: www.stadtradeln.de/neustadt-weinstrasse einzutragen und dort die per Rad gefahrenen Kilometer einzutragen. Jeder wählt eine Gruppe, für die seine Kilometer zählen. Ein wenig Wettbewerb soll helfen Ehrgeiz zu wecken. Sponsoren haben Geschenke und Prämien für die beste Schule, den fleißigsten Radler, den eifrigsten Betrieb usw. ausgesetzt. Näheres wird in der Presse bekannt gegeben.

Am Samstag den 24.08. wird es eine Auftaktveranstaltung und in den drei darauffolgenden Wochen bis zum 14. September einige Sonderaktionen geben. Gleich am 25. August, dem Erlebnistag Deutsche Weinstraße, besteht die Möglichkeit auf 80km autofreier Weinstraße Fahrradausflüge zu machen. Es folgen kleinere Aktionen. Die Critical Mass Raddemonstration am 6. September wird extra ein wenig länger ausfallen. Der VCD bietet am Samstag den 7. September eine geführte Radtour vom Marktplatz zum Klappradrennen am Kalmit an. Es ist ein Gaudi dort an der Strecke zu stehen und gleichzeitig werden Kilometer gesammelt. Die Radfreunde organisieren eine Tour nach Bad Dürkheim.

Bitte meldet euch mit Partnern und Kindern beim Stadtradeln an und überzeugt Verwandtschaft und Nachbarn.

Wir würden uns freuen, wenn ihr euch in die Gruppe „VCD- umweltfreundliche Mobilität“ eintragt.

Unser Ziel ist es zu zeigen, das Radfahren Spaß macht, gesund ist und gleichzeitig eine schöne Form umweltfreundlicher Mobilität. Die gemeinsame Aktion vieler Städte im Bundesgebiet wird sicherlich dazu beitragen, dass der Eine oder Andere mal wieder sein Fahrrad entdeckt und hoffentlich auch in Zukunft häufiger benutzt.

zurück