Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen-Vorderpfalz

100 Tage GreenCity-Tickets – Neuer Schwung für Bus und Bahn?

Der VCD Ludwigshafen Vorderpfalz findet GreenCity-Tickets in Ludwigshafen und Mannheim gut, fände aber, dass nach 100 Tagen eine erste Bilanz angesagt wäre. Wir erwarten von der Politik günstige Tickets auch nach 2020

Der VCD Ludwigshafen Vorderpfalz findet GreenCity-Tickets in Ludwigshafen und Mannheim gut, fände aber, dass nach 100 Tagen eine erste Bilanz angesagt wäre. Wir erwarten von der Politik günstige Tickets auch nach 2020

Der VCD Kreisverband Ludwigshafen-Vorderpfalz begrüßt das Angebot der GreenCity-Tickets durch die Einbeziehung Ludwigshafens in die Senkungen der Fahrpreise im Stadtverkehr Mannheim. Wir bedauern die Befristung des Angebots bis Ende 2020, da die Sonderzuschüsse des Bundes dann wieder wegfallen. Ludwigshafen ist ja leider nur "Beifahrer" Mannheims, ohne dass die politische Führung der Stadt eigene Initiativen entfalten konnte. So gibt es z.B. in Ludwigshafen kein vergünstigtes Job-Ticket.

Gleichwohl: Die GreenCity-Tickets zeigen, dass der stete Aufwärtstrend der Fahrpreise des Öffentlichen Nahverkehrs im VRN gebrochen werden kann. Es gilt jetzt, ihn umzukehren, und die Benutzung der Öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt Ludwigshafen wenigstens vom Fahrpreis her attraktiver zu machen, wenn schon mögliche Verbesserungen wie Taktzeiten und Kapazität abgelehnt werden.

Der VCD sorgt sich um die Zeit nach 2020. Wir befürchten, dass der hoffnungsvolle Trend dann wieder abgewürgt wird. Leider sehen wir keine Bemühungen der Stadtspitze und der Stadtratsmehrheit, die Weichen klar in Richtung Förderung des ÖPNV zu stellen, was angesichts der drohenden Sperrung der Hochstraße(n) dringlich wäre.

Wir können uns die Schaffung einer Sonder-Tarifzone Mannheim/Ludwigshafen vorstellen, in der die Tarife niedriger als im VRN sind.

Was in Mainz/Wiesbaden möglich ist, sollte auch in Mannheim/Ludwigshafen klappen. Schließlich sind die Stadtbewohner die Leidtragenden der Pendlerverkehre aus dem Umland.

Als Grundlage für eine Änderung der Tarife wäre eine Auswertung der bisherigen Verkaufszahlen der GreenCity-Tickets sicher sinnvoll. Nach 100 Tagen würden wir uns zumindest eine Aussage zu ersten Tendenzen vor allem aber mehr Werbung für die neuen Preise wünschen. Denn nur wer ein Angebot kennt, kann es nutzen.

Der VCD appelliert an die politischen Führungen der Städte Ludwigshafen und Mannheim, rechtzeitig für die Fortsetzung des Green-City-Tarifs über 2020 hinaus Sorge zu tragen. Wir werden die Politiker im Kommunalwahlkampf danach fragen

Hier geht es zu den Green-City-Tickets im Überblick: www.mannheim.de/sites/default/files/2018-12/GreenCity_Fahrpreise_2019.pdf

 

zurück