Rheinland-Pfalz

Auto & Straße, Pressemitteilung
Landesverband Rheinland-Pfalz

Den Klimaschutz ernst nehmen: der VCD fordert auch bei uns Tempo 30 innerorts

Der ökologische Verkehrsclub Rheinland-Pfalz fordert ein Tempolimit von 30km/h innerorts nach spanischem Vorbild. Das Tempolimit und die damit verbundene CO2-Einsparung ist ein einfacher und sofort umsetzbarer Schritt für eine zukunftsfähige Mobilität. Die Politik muss nun endlich den Mut aufbringen, dies auch bei uns flächendeckend umzusetzen.

Seit letzter Woche gilt in Spanien innerorts auf den meisten Straßen ein Tempolimit von 30 km/h. Neu ist die Idee nicht - auch in Deutschland haben Städte wie Köln und Freiburg eine flächendeckende Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h angedacht, in Frankfurt am Main gilt seit Jahresbeginn 2021 Tempo 40, in der Landeshauptstadt Mainz ist das Tempo in den meisten Innenstadtstraßen auf 30 km/h begrenzt. „Damit Deutschland bei der Mobilitätswende endlich voran kommt, müssen in ganz Deutschland flächendeckend weitreichende Tempolimits eingeführt werden“, erläutert Dr. Helga Schmadel, die Forderung des ökologischen Verkehrsclubs.

Ein Tempolimit reduziert die CO2-Emission, vermindert den Ausstoß von Stickoxid und senkt die Lärmbelastung von Anwohnern deutlich. Eine aktuelle Studie von Professor Dr. Münzel, Kardiologe an der Universitätsklinik Mainz, belegt außerdem die negative Auswirkung von Verkehrslärm für die Gesundheit der Menschen.[1] „Tempo 30 ist also nicht nur ein effektives Mittel zur Reduzierung von Verkehrslärm, sondern auch von damit in Zusammenhang stehenden Herzerkrankungen“, fasst Schmadel eines der Studienergebnisse zusammen.

Es geht aber nicht nur um schädliche Emissionen und Lärmbelästigung. Ein Tempolimit würde auch deutlich die Verkehrssicherheit, gerade für Fußgänger und Radfahrer, verbessern. Obwohl man mit 30 nicht einmal halb so langsam unterwegs ist wie mit 50 km/h, verringert sich der Anhalteweg eines Autos um mehr als  Hälfte.[2]  „Bei 50 km/h beträgt der Anhalteweg fast 28 Meter, bei Tempo 30 kommt ein Auto dagegen schon nach gut 13 Metern zum Stehen. Tempo 30 rettet Leben“, so Schmadel.

Tempo 30 als Basisgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften ist ein klares Bekenntnis für mehr Sicherheit und Lebensqualität in unseren Städten und Dörfern — überall dort, wo wir unterwegs sind und uns aufhalten.

 


[1] https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/mainzer-studie-stadte-gefahrlich-fur-die-herzgesundheit_23732431

[2] vcd-bayern.de/texte/Tempo_30_50_Visualisierung_Anhaltewege_KV_LA.pdf

zurück