Rheinland-Pfalz

Verkehrslärm, Pressemitteilung, Verkehrspolitik
Mittelrhein

Lärmaktionsplan für Koblenz

Einsicht Lärmaktionsplan endet - VCD: Frist zu kurz

Der Verkehrsclub Deutschland kritisiert die kurze Frist zur Abgabe von Stellungnahmen und den ungünstigen Veröffentlichungstermin.

"Am 27.12.10, direkt nach Weihnachten eine Planoffenlegung des Entwurfes des Lärmaktionsplans durchzuführen ist schon sehr ungeschickt", kritisiert Dr. Rolf Bartholomae, Vorsitzender des Verkehrsclubs Deutschland, Kreisverband Mittelrhein und fordert die Stadtverwaltung auf, die Einsichtnahmemöglichkeit zu verlängern. "Man sollte den Bürgern ausführlich Gelegenheit geben, diese für die Festlegung zukünftiger Lärmminderungsmaßnahmen entscheidende Fachplanung einzusehen und ihre Bedenken zu äußern", so Bartholomae weiter.

Der VCD hat bereits um Fristverlängerung gebeten und bietet den Bürgern an, ab dem 31.01.11 die Unterlagen unter www.vcd.org/rlp einzusehen, damit sie bis zum 15.02.11 noch ihre Meinung kundgeben können. "Der Entwurf erscheint insgesamt sehr oberflächlich, Bahnlärmmaßnahmen werden nur 3 Seiten gewidmet und die rechte Rheinseite bleibt unberücksichtigt", gibt Bartholomae eine erste kritische Einschätzung und fordert dazu auf, den Entwurf einzusehen und entsprechende Einwände und Fragen zu formulieren.

zurück