Rheinland-Pfalz

Klimaschutz, Tourismus, Pressemitteilung, Fußverkehr, Radverkehr
Mittelrhein

Erhalt und Weiterbetrieb der Fähre Lay

Der ökologische Verkehrsclub Deutschland fordert den Stadtrat Koblenz auf, sich für den Erhalt und Weiterbetrieb der Fähre Lay einzusetzen.

Der Vorsitzende des VCD-Kreisverbandes Mittelrhein Dr. Rolf Bartholomae appelliert an die Ratsmitglieder, die jahrtausende alte Kultur des Fährverkehres in Koblenz nicht weiter zu dezimieren, sondern die Moselfähre Lay zu erhalten: "Die Flüsse mit ihren Fähren gehören zu Koblenz und haben insbesondere für den Freizeitverkehr eine große Bedeutung." Zudem trägt die Fähre zum Klimaschutz bei und bietet eine Wegverkürzung für bis zu 10 km. "Insbesondere für den Radverkehr ist die Fähre wichtig, bietet sie doch für die Radler die Möglichkeit, zum Radweg am linken Moselufer zu gelangen, wo man rechts derzeit nur auf der Bundesstraße fahren kann", hebt Bartholomae die Bedeutung hervor. Mit dem Verzicht auf die Fähre Lay wird eine touristische Attraktion aufgegeben. Der VCD fordert ein Engagement genau in die andere Richtung: "Anstatt die Radverkehrsverbindungen wie bei der Nordtangente zu durchtrennen, sollten die Verbindungen ausgebaut werden und in das touristische Konzept integriert werden: Freizeitangebote auf die Fähren in Koblenz ausrichten - wie es auch mit der Seilbahn erfolgreich durchgeführt wird. Dazu gehört auch die Integration der Fähre Lay in den VRM Verkehrsverbund, erläutert der VCD Vorsitzende die zukunftsorientierten Lösungen.

zurück