Rheinland-Pfalz

Bahn & Bus, Mobilitätsbildung, Pressemitteilung
Landesverband Rheinland-Pfalz

Projekt „Klimaverträglich mobil 60+“ macht Koblenzer Senioren fit für Bus und Bahn

Während zweier Infoveranstaltungen am 27. März und am 10. April erhielten die Teilnehmer viele interessante Ratschläge rund ums Bus- und Bahnfahren. Standen beim ersten Termin die Grundlagen, wie etwa das Fahrplanlesen und Spartipps, im Vordergrund, ging es im zweiten Teil um die Praxis: Training am Fahrkartenautomaten mit anschließender Testfahrt ins „Grüne“.

Koblenz, 15. April 2014: Nicht für jeden ist das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln selbstverständlich. Insbesondere ältere Menschen, wenn auch nicht ausschließlich, meiden häufig Bus und Bahn, weil sie beispielsweise mit den Tarifen nicht zurechtkommen oder der Respekt vor den Ticketautomaten zu groß ist. Aus diesem Grund hat das Projekt „Klimaverträglich mobil 60+“ vom VCD (Verkehrsclub Deutschland) zu ÖPNV-Kursen für Seniorinnen und Senioren aus Koblenz und Umgebung eingeladen. Durchgeführt wurden die beiden Kurse von Simon Lauchner, Regionalkoordinator im Projekt für Rheinland-Pfalz, und beworben über das Programm der Volkshochschule Koblenz.

Am 27. März ging es zunächst um die Grundlagen zu Bus und Bahn: Fahrpläne, Buslinien und Tarife in der Rhein-Mosel-Region standen auf dem Programm. „Hierbei ging es vor allem darum, wie man am günstigsten unterwegs ist, z.B. mit dem 60plus-Ticket oder mit Minigruppenfahrscheinen“, so Simon Lauchner.

Zum zweiten Termin, am 10. April, fanden sich die Teilnehmer am Koblenzer Hauptbahnhof ein, um das Fahrscheinlösen am Ticketautomaten zu trainieren. „Der Automat kann eine regelrechte Zugangsbarriere sein“, weiß Lauchner zu berichten. Eine Teilnehmerin kann dies nur bestätigen, denn aus Angst, etwas falsch zu machen, hat sie bisher einen großen Bogen um die Ticketautomaten gemacht. Genau aus diesem Grund erklärt der Regionalkoordinator das Fahrscheinlösen Schritt für Schritt. Zuletzt hatten die Teilnehmer den Respekt vor dem Automaten überwunden und konnten eigenständig die Fahrscheine für die anschließende gemeinsame Fahrt nach Bad Ems lösen. Die Fahrt mit der Kurwaldbahn auf die Bismarckhöhe rundete die Sache ab. Hoch über dem Lahntal bei einer Tasse Kaffee waren sich alle einig: es war ein sowohl lehrreicher und interessanter als auch schöner Nachmittag.

zurück