Rheinland-Pfalz

Bahn & Bus, Güterverkehr
Landesverband Rheinland-Pfalz

VCD reagiert verwundert auf LRH-Bericht zur Aartalbahn und fordert Reaktivierung vom Land

Der Landesrechnungshof hat eine bereits intensiv untersuchte Bahnstrecke erneut geprüft und

kommt zu dem Ergebnis, dass es nicht wirtschaftlich sei die Aartalbahn zu reaktivieren.

Ein schlechter Tag für die Menschen und die Umwelt. „Wir werden den Bericht studieren und insbesondere dahingehend bewerten, inwieweit realistische und zukünftige Potenziale wie zusätzlicher Güterverkehr oder Steigerung der Attraktivität der Region in die Bewertung eingeflossen sind“, fasst Dr. Helga Schmadel, Vorsitzende des VCD-Landesverbands, die nächsten Schritte zusammen.

Die Verlagerung von Personen- und Güterverkehr von der Straße auf die Schiene ist ein wichtiger Baustein, um die Belastung durch Lärm, Feinstaub, CO2 und Stickoxide zu verringern. Neben den Aartalgemeinden sollten insbesondere Limburg und Wiesbaden, die aktuell Fahrverbote aufgrund zu hoher NOx- Belastungen zu befürchten haben, ein großes Interesse an der Reaktivierung der Aartalbahn haben, um die zahlreichen LKW-Fuhren aus dem Aartal auf die Schiene zu verlagern.

„Im Sinne einer zukunftsorientierten Politik erwarten wir von der Landesregierung, dass sie nicht den bisher untersuchten Status-Quo, sondern eine umwelt- und emissionsverbessernde Entwicklung zum Wohle der Menschen und des Klimas als Entscheidungsgrundlage für eine Reaktivierung berücksichtigt,“ formuliert Frau Dr. Schmadel die Forderung nach Mainz.

zurück