Rheinland-Pfalz

Auto & Straße, Fußverkehr, Verkehrssicherheit, Pressemitteilung, Mobilitätsbildung
Landesverband Rheinland-Pfalz

Tempo 30 rettet Leben!

Der VCD unterstützt die Europäische Bürgerinitiative »30km/h macht die Straßen lebenswert« und fordert Bürgerinnen und Bürger auf, den Druck auf die Politik mit ihrer Unterschrift und der Beteiligung an der bundesweiten Fotoaktion »1000 Orte für Tempo 30« zu erhöhen.

Tempo 30 rettet Leben, erhöht die Verkehrssicherheit und schafft Klarheit!

Gemeinsam mit einem breiten Bündnis aus Umwelt-, Verkehrs- und Verbraucherverbänden sowie Ärzten und Unternehmen macht sich der ökologische Verkehrsclub VCD für Tempo 30 als Basisgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften stark.

Schon längst ist die Temporeduzierung unter Experten und Unfallforschern als eine der wichtigsten Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit auf den Straßen bekannt und anerkannt. Statistiken belegen es zudem schwarz auf weiß: die Zahl der Verkehrsunfälle bei Tempo 30 geht um 40 Prozent zurück, die Verletzungsrisiken bei einem Zusammenprall von Fußgänger und Pkw sind wesentlich geringer als bei Tempo 50.

Zudem schafft ein Einheitstempo von 30 km/h mehr Klarheit im Straßenverkehr. „Die bisherigen Regelungen in der Straßenverkehrsordnung (StVO) führen dazu, dass wir einen ständigen Wechsel der Geschwindigkeiten erleben. Der, zum Teil sehr kleinteilige Wechsel von Tempo 50 und Tempo 30-Zonen ist verwirrend und verhindert ein einheitliches Geschwindigkeitsniveau. Die Folgen sind Staus und stockender Verkehr“, so Dr. Helga Schmadel, Vorsitzende des VCD Landesverband Rheinland-Pfalz.

„Aus diesen Gründen fordert der VCD die Regelgeschwindigkeit von 30 km/h in allen deutschen Städten und Dörfern. Denn eine einheitliche Regelung mit Tempo 30 als Limit macht die Straßen sicherer, senkt den Verkehrslärm und reduziert darüber hinaus die Feinstaubemissionen“ argumentiert die Vorsitzende weiter.

Um Druck auf die Politik auszuüben und diese zum Handeln zu zwingen, appelliert der VCD-Landesverband Rheinland-Pfalz an die Bürger, die Initiative »30km/h macht die Straßen lebenswert« durch ihre Unterschrift zu unterstützen. Auf der Website de.30kmh.eu kann die Bürgerinitiative unterzeichnet werden.

Parallel dazu hat der VCD die bundesweite Fotoaktion »1000 Orte für Tempo 30« initiiert. Bürgerinnen und Bürger aus ganz Deutschland sind aufgerufen, an den Orten Fotos zu machen, wo Tempo 30 unerlässlich ist. Alle Fotos zusammen sollen zeigen, wir brauchen keinen Flickenteppich in Deutschland, wir brauchen Tempo 30 als Basisgeschwindigkeit innerorts – für mehr Sicherheit, Ruhe und Lebensqualität. Die Zeit ist reif.

Jeder, der sich an der Fotoaktion beteiligen möchte, kann sich in der Landesgeschäftsstelle des VCD Rheinland-Pfalz ein Schild mit der „Tempo 30“-Botschaft ausleihen oder alternativ von der Website http://tempo30.vcd.org/aktionen.html herunterladen.

Weitere Informationen zu »1000 Orte für Tempo 30«: tempo30.vcd.org/aktionskarte.html
Die europäischen Bürgerinitiative: http://de.30kmh.eu

Für Rückfragen:

Dr. Helga Schmadel, Vorsitzende VCD Landesverband RLP, Fon (06133) 4431, rlp@vcd.org

zurück