Rheinland-Pfalz

Flugverkehr, Klimaschutz, Luftreinhaltung, Pressemitteilung
Rheinhessen

Gefährlicher Ultrafeinstaub rund um Flughäfen

Ultrafeinstaub besteht aus Partikeln, die weniger als 100 Nanometer groß sind. Damit sind sie kleiner als Grippeviren und können tief in die Lunge eindringen.

Die niederländische Studie „Ultrafijn Stof Rondom Schiphol“ zeigt die Gefährdung auf, denn das Risiko eines vorzeitigen Todes durch Lungenerkrankungen erhöhe sich um drei Prozent je 10.000 Partikel in einem Kubikzentimeter Luft.
Die Partikelkonzentration gegenüber Normalwerten war rund um Schiphol um durchschnittlich 10.000 bis 20.000 Partikel pro Kubikzentimeter erhöht. Noch größer ist das Gesundheitsrisiko für die Angestellten des Flughafens, denn auf dem Gelände sind es sogar 50.000 Partikel.
Um auf die Gefahr für die Gesundheit der Mitarbeiter und Anwohner des Frankfurter Flughafens aufmerksam zu machen, haben der VCD Rheinhessen und die Bürgerinitiative Mainz-Bretzenheim die Studie ins Deutsche übersetzt.

(Quelle: VCD fairkehr-Magazin, 1/2016)

zurück