Rheinland-Pfalz

Auto & Straße, Pressemitteilung
Neustadt an der Weinstraße

Gehwegparken

Nach mehrfacher Aufforderung einzelner Bürger und der VCD Ortsgruppe geht Neustadt nun konsequenter gegen Gehwegparker vor.

Sehr geehrte Frau Blarr,

wir hatten in unserem Brief vom 20.06.2018 unter anderem auf das Gehwegparken in Neustadt (mit Beispielfotos von Gimmeldinger Landstraße und Harthäuserweg) hingewiesen.

Wir möchten uns bei Ihnen bedanken, dass endlich erste Maßnahmen ergriffen wurden, denn wir haben festgestellt, dass in der Gimmeldinger Landstraße seit rund 6 Wochen plötzlich fast alle Autos richtig, d.h. auf der Straße parken, während vorher alle komplett zur Hälfte auf dem Bürgersteig standen. Durch die Nähe des Seniorenheims ist es hier besonders wichtig die Gehwege freizuhalten, da viele ältere Bürger mit Rollatoren unterwegs sind und Engpässe kaum umgehen können. Darüber hinaus trägt die Maßnahme zur Verkehrssicherheit bei, da die Autofahrer wegen der reduzierten freien Fahrbahnbreite langsamer fahren und öfter die 30km Höchstgeschwindigkeit einhalten.

Natürlich gab es wieder mal den obligatorischen Leserbrief eines notorischen Gehwegparkers der „Akzocke“ anklagte, anstatt sich selbst zu schämen. Wir möchten Sie dazu ermutigen damit fortzufahren hier und auch in anderen Straßen den Fußgängern ihre Flächen wieder zurückzugeben, denn es ist dringend notwendig, das Fuß- und Fahrradverkehr in Neustadt attraktiver gemacht werden.

Sollte es Ihnen für die Öffentlichkeitsarbeit nützlich sein können sie auch gerne erwähnen, dass neben einzelnen Bürgern auch der VCD die Stadt aufgefordert hat, endlich gegen das Gehwegparken vorzugehen.

zurück