Rheinland-Pfalz

vergangene Termine

VCD Rheinland-Pfalz lädt ein zum verkehrspolitischen „Wortwechsel“ am 25. April in Bad Ems

Sinkende Schülerzahlen und Kürzungen öffentlicher Mittel führen dazu, dass das Nahverkehrsangebot in ländlichen Regionen kontinuierlich dezimiert wird. Im Rahmen des „Wortwechsels“ zur Sicherung und Förderung des ÖPNVs sollen unter Teilnahme fachkundiger Vertreter aus Land, Kreis und Verbandsgemeinde Herausforderungen und Handlungsansätze einer nachhaltigen Mobilität diskutiert werden.

Koblenz, 10. April 2014. Klimaerwärmung und Ressourcenknappheit sollten Anlass genug sein, verstärkt auf Öffentliche Verkehrsmittel und weniger auf den motorisierten Individualverkehr zu setzen. Allerdings ist das Bus- und Bahnangebot in den struktur- und bevölkerungsschwachen Regionen in Rheinland-Pfalz häufig dürftig und wird vielerorts kontinuierlich dezimiert. Wenn dieser Trend sich weiter fortsetzen sollte, werden letztlich alle diejenigen auf der Strecke bleiben, die sich entweder keinen PKW leisten können/wollen oder nicht mehr in der Lage sind, selbst zu fahren. In strukturschwachen Regionen, wie z.B. dem Rhein-Lahn-Kreis, werden insbesondere ältere Menschen und sozial schwächere Gruppen davon betroffen sein. Dies kann zu Isolation und Ausgrenzung führen.

Aus diesem Grund möchte der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) Rheinland-Pfalz die an Bedeutung zunehmenden Fragen der ÖPNV-Bereitstellung im ländlichen Raum diskutieren und lädt zum „VCD-Wortwechsel“ unter Teilnahme von fachkundigen Vertretern aus Land, Landkreis und Verbandsgemeinde ein.

„Es geht uns darum, für die Herausforderungen des öffentlichen Verkehrs in der Region zu sensibilisieren“, erläutert Dr. Helga Schmadel, Vorstandsvorsitzende des VCD Landesverbandes, die Intention der Veranstaltung. „Darüber hinaus sollen im Rahmen von Impulsvorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion laufende Pilotprojekte und Defizite diskutiert sowie mögliche Lösungen angesprochen werden“, so Schmadel weiter.

Stellvertretend für das Land Rheinland-Pfalz wird Staatssekretär Günter Kern erörtern, welche verkehrspolitischen Bemühungen für die Sicherung einer nachhaltigen Mobilität in den Regionen unternommen werden.

Auf Landkreis-Ebene werden die Landratskandidaten von CDU und SPD im Rhein-Lahn-Kreis, Günter Groß und Frank Puchtler, ihre konkreten Vorstellungen darlegen.

Darüber hinaus wird Josef Oster (VG-Bürgermeister Bad Ems) auf die Situation vor Ort eingehen und VRM-Geschäftsführer Stephan Pauly erläutern, wie Verkehrsverbünde den Menschen Ihre Tarifangebote näher bringen und welche Herausforderungen es gibt, die Menschen von den Vorteilen des Bus- und Bahnfahrens zu überzeugen.

Der VCD betont ausdrücklich, dass der Wortwechsel eine Veranstaltung für alle interessierten Bürger ist. Jeder, der von der Problematik betroffen ist, sollte die Gelegenheit nutzen, Fragen zu stellen und sich einzubringen.

Veranstaltungsort: Häcker`s Grand Hotel Bad Ems
Veranstaltungszeit: 25. April 2014, 16 – 19 Uhr

Für Rückfragen: Tel. 0261/973 538 40, rlp@vcd.org

zurück