Rheinland-Pfalz

Tourismus

Tourenprogramm OhneAutoMobil - Wanderungen des VCD Rheinhessen

Zwischen Ende August und Ende Oktober bietet der Kreisverband Rheinhessen wieder geführte Wandertouren an: 10 Touren mit unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad, von leicht bis sportlich.

 

Die Corona-Situation kann Änderungen, z.B. in Gruppengröße und Tourenverlauf, ggf. auch Absagen, erfordern. Eine Anmeldung ist in diesem Jahr unbedingt erforderlich! Kontaktdaten der Wanderführer:innen finden Sie aus sicherheitsgründen ausschließlich in der pdf-Datei (ganz unten auf dieser Seite).

Die jeweils geltenden Coronaregeln sind einzuhalten. Die Wandernden müssen geimpft, genesen oder getestet sein, bitte bestätigen Sie das bei der Anmeldung. Wir wandern zunächst in kleineren Gruppen.

Allgemeines:
Die Teilnahme an den Wanderungen erfolgt auf eigene Gefahr.
Der Veranstalter oder die Tourenleitung haften nicht für Schäden.
Der Teilnahmebeitrag wird wie folgt ermittelt:
Anteilige Fahrtkosten. Die Tourenleitung ermittelt nach der Anmeldung die für die jeweilige Gruppengröße günstigsten Gruppenkarten. Netz-/Jahres- /Monatskarten der Teilnehmenden können daher nur berücksichtigt werden, wenn dies vor der Tour mit der Anmeldung der Tourenleitung mitgeteilt wird
Für Nicht-VCD-Mitglieder: zusätzlich 4 € Kostenbeitrag (für Auslagen Wanderführer + VCD-Kosten).
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung immer eine Telefonnummer an,unter der Sie bei wichtigen aktuellen Änderungen erreichbar sind. 


Schwierigkeitsgrad:
Die Wandertouren sind im Allgemeinen wie folgt klassifiziert:
* leicht Länge bis ca. 12 km, keine größeren Steigungen, auch für weniger Geübte geeignet.
** mittelschwer mittlere Streckenlänge (ca. 12 - 16 km) mit leichten Steigungen, etwas Ausdauer nötig.
*** anspruchsvoll: längere Strecke (ca. 16 - 20 km) mit einigen Höhenunterschieden. Für Anfänger nur bedingt geeignet.
**** sportlich: lange Strecke (> 20 km) mit größeren Höhenunterschieden, eine gute Kondition ist unbedingt erforderlich. Nicht für Anfänger geeignet.
Beachten Sie, dass diese Einstufung stets nur subjektiv sein kann. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich bitte an die jeweilige Tourenleitung.

Sonntag 22. August 2021: Zur Eremitage in Bretzenheim (Nahe)

Treffpunkt: 9:30 Uhr MZ Hbf
Ca. 11 Km **

Mit dem Zug nach Bretzenheim (Nahe). Durch Weinberge und Wald erreichen wir die
Eremitage, das einzige ehemalige Felsenkloster Deutschlands. Entlang des Guldenbachs und über einen Bergrücken mit Aussicht ins Nahetal zurück zum
Ausgangspunkt. Keine Einkehr. Rucksackverpflegung.
Anmeldung bis 20.August 2021

Sonntag 29. August 2021: 7-Hügel-Steig

Ca. 13 km **

Mit dem Zug erreichen wir Darmstadt-Ost . Von dort über 7 Hügel,teilweise entlang eines "Waldkunstpfades“, und durch Streuobstwiesen nach Darmstadt-Eberstadt. Die Wanderung verläuft überwiegend im Wald.

Sonntag 5. September 2021: Stahlbergschleife bei Bacharach

ca. 12 km, 450 Höhenmeter ***


Nach der Zugfahrt nach Bacharach wandern wir bergauf an der Stahleck vorbei, entlang des Wildparks und alten Schieferstollen, zur Burgruine Stahlberg, wo wir eine Rast mit herrlichem Ausblick genießen. Über den Rheinburgenweg geht es weiter, und schließlich steil bergab nach Bacharach, von wo aus wir mit dem Zug zurückfahren.

Sonntag 12. September 2021: Bad Münster – Vitaltour Rheingrafenstein

ca. 16 km ***


Die Nahebahn bringt uns nach Bad Münster, dort überqueren wir die Nahe mit der handbetriebenen Fähre zum Huttental. Nach einem steilen Aufstieg zur Ruine Rheingrafenstein erreichen wir über einen Serpentinenweg die Felsformation Gans. Von dort geht es durch Wiesen und Wald zur Altenbaumburg. Über den Uhufels laufen wir auf einem schmalen Felspfad Richtung Huttental.

Sonntag 19. September 2021: Von Taunusstein nach Wehen

16 km***


In Wehen starten wir die Wanderung Richtung Zugmantel oberhalb von Neuhof. Am Limesweg entlang kommen wir nach Ehrenbach. Über den Rosenkippel bei Niederauroff erreichen wir den Bahnhof in Idstein.

Samstag 25. September 2021: Das Ernstbachtal: In den 80ern fast ein Stausee heute immer noch einer der stillsten und verstecktesten Winkel über dem Wispertal

ca. 22 km ***


Von der höchstgelegenen Haltestelle in Hallgarten starten wir auf steilem Weg hinauf zur Kalten Herberge und von dort zur Mapper Schanze. Hier beginnt unser langer und einsamer Abstieg zur Wisper, immer dem wunderschönen Bachlauf des Ernstbachs folgend. Bis zum frühen Nachmittag erklimmen wir wieder die Rheingau-Taunushöhe und genießen dort die Schlussrat im Gasthof am Forsthaus Weißenthurm. Von hier fährt auch unser Bus hinab nach Geisenheim.

Sonntag 10. Oktober 2021: Gemütliche Rundwanderung in Idstein

10 km **

Wir laufen gemütlich um die Nassauische Residenz. Eine Einkehr ist nicht geplant.

Sonntag, 17. Oktober 2021: Anspruchsvolle Tour von Hochstetten (Nahe) über die Burgruine Koppenstein nach Gemünden im Soonwald

ca. 21 km ****


Nach Verlassen des Regionalzugs wandern wir anfangs mit einigen Auf- und Abstiegen im Tal entlang des wildromantischen Kellenbachs, bis wir später immer steiler den Hauptkamm des Soonwaldes erreichen. Versteckt im Wald und wenig erschlossen erreichen wir die besteigbare Burgruine Koppenstein, mit einer wunderbaren Aussicht über den hinteren Soonwald bis hin zu den höchsten Gipfeln des Hunsrücks. Der einfache Abstieg nach Gemünden ist z.T. sehr anschaulich, der Ort mit dem erhabenen Schloss ist es ebenfalls.

Sonntag 24. Oktober 2021: Auf dem Rheinterrassenweg von Osthofen nach Alsheim

16 km ***


Heute erleben wir Wein. Wind. Stille. Zunächst geht es mit der Bahn von Mainz nach Osthofen, dort wandern wir durch die Altstadt und anschließend durch das Rebenmeer nach Bechtheim mit seiner romanischen Basilika. Durch Weinberge erreichen wir Mettenheim. Vom Goldberg genießen wir herrliche Weitblicke, bevor wir durch Hohlwege die Weißmühle mit Rastplatz und Brunnen bei Alsheim erreichen. Vorbei an der Alsheimer Heidenturmkirche führt uns der Weg zum Bahnhof Alsheim.

Sonntag 31. Oktober 2021: Wisper-Glück (Wispertrail)

ca. 12 km *** 400 Höhenmeter


Start ist der Bahnhof Lorch. Diese neue abwechslungsreiche Wisper-Wandertour bietet Rhein, Reben und Romatik pur. Urwüchsige Wälder und großes Panorama. Das kleine Wisper-Glück macht Mühe, denn unterwegs geht es mehrmals stramm bergan. Dafür wird man mit herrlichen Blicken belohnt.

zurück