Rheinland-Pfalz

Auto & Straße, Verkehrsplanung

Die Straßen für Menschen öffnen: Stadt und VCD laden zum „Parking Day – Lebendige Viktoriastraße“ am Samstag ins Pariser Viertel

Am Samstag verwandelt sich eine Fahrbahn der Viktoriastraße in einen grünen und möblierten Treffpunkt für Jung und Alt. Mit Hochbeeten, Blumenkübeln und Bodenbelag entsteht Platz für die Bewohner des Viertels. Die Viktoriastraße wird dafür halbseitig gesperrt. Die Aktion "Parking Day -Lebendige Viktoriastraße“ wird von der Stadtverwaltung und dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) Bad Kreuznach organisiert.

„Ich bin sehr froh, dass die Stadt Bad Kreuznach an diesem Aktionstag im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche mitmacht und hoffe, dass sich viele Menschen beteiligen“, freut sich Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und dankt allen, die diese besonderen Stunden im Pariser Viertel möglich machen. Konkret sind dies folgende Akteure: AJK Alternative Jugendkultur, Anwohner des Pariser Viertels, Awo Lotte Lemke Haus, Gässjer FM, Greenpeace Bad Kreuznach, Klara Lastenrad, Kreuznacher Diakonie, Liebenzeller Gemeinde, Soziale Stadt ? Pariser Viertel/Frauentreff, Stadtteilverein Pariser Viertel.

Auf insgesamt fünf Aktionsflächen erwarten die Besucher zum Beispiel selbstgemachte Waffeln, Musik und Infostände (unter anderem von VCD und Greenpeace), aber auch Mitmach-Angebote wie kreatives Bauen mit 10.000 hölzernen Bauklötzen oder ein Parcours, auf dem sich Bobbycars und Kinderfahrräder miteinander messen können. Um12 Uhr startet am Europaplatz außerdem die „Rollparade“, ein Umzug mit Spezialfahrrädern, dem Lastenrad Klara sowie einem Team von Rollstuhlrikschas und Dreirädern der Kreuznacher Diakonie.

Beim Parking Day geht es jedoch nicht nur um geselliges Beisammensein, Spiel und Spaß, sondern auch um grundsätzliche Fragen. Pia Hilgert vom VCD Bad Kreuznach: „Die Straße soll als Lebensraum und nicht als Verkehrsraum wahrgenommen werden. Durch den Parking Day schaffen wir Flächen, auf denen viele Dinge möglich sind, die sonst im Verkehr verschwinden.“ Der VCD setzt sich für eine Verkehrswende ein und hofft, mit Aktionen wie diesen ein Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen.

Der Parking Day findet im Rahmen der 17. Europäischen Woche der Mobilität (19. bis 22. September 2018) statt. Mehr als 2000 Kommunen in ganz Europa und über 40 Städte und Gemeinden in Deutschland beteiligen sich mit diversen Programmen. Bürgerinnen und Bürger können so mehr über nachhaltige Mobilität erfahren und viele neue Angebote ausprobieren.

Mehr Informationen zur Europäischen Mobilitätswoche:

Die Aktionskarte informiert über die Aktivitäten in ganz Deutschland:

Foto: Die Straße als Lebens- und nicht nur als Verkehrsraum: Die Akteure des Parking Day

wollen mit der Aktion ein Zeichen für eine Verkehrswende setzen.

zurück