Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz, Auto & Straße, Klimaschutz, Pressemitteilung, Verband

Den Klimaschutz ernst nehmen und Unfälle vermeiden: der VCD fordert auch bei uns Höchsttempo 100

In den Niederlanden gilt seit 16.3.2020 ein allgemeines Tempolimit von 100 km/h, zwischen 6 Uhr morgens und 19 Uhr abends. Die rheinland-pfälzische VCD-Vorsitzende Dr. Schmadel erklärt, „das Tempolimit sollte auch bei uns als einfache, wirksame Maßnahme zur Einhaltung der Klimaziele erlassen werden“. Für den VCD ist das Tempolimit aber auch eines der Kernforderungen, um die Wende zu einem insgesamt menschen- und umweltgerechten Verkehr einzuleiten.

Mainz, 18. März 2020.Erst kürzlich legte das deutsche Umweltbundesamt eine Studie vor, die zeigt, dass Tempolimits dem Klima helfen. Die Einführung eines generellen Tempolimits auf Bundesautobahnen kann laut der Studie einen Beitrag leisten, um das Klimaschutzziel 2030 im Verkehr zu erreichen und den Ausstoß von Treibhausgasen kräftig zu mindern: Bereits die Einführung eines generellen Limits von 130 km/h auf Bundesautobahnen könnte die Treibhausgasemissionen des Verkehrs um jährlich 1,9 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente mindern. Ein generelles Tempolimit von 120 km/h auf Bundesautobahnen mindert die THG-Emissionen um 2,6 Millionen, ein Limit von 100 km/h würde eine Einsparung von 5,4 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalenten bedeuten.

Um die Wirkung der Temporeduktion à la Niederlande mit anderen Mitteln zu erreichen, müsste z.B. der Autoverkehr in den Städten um 35 Prozent vermindert werden. (https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/klimaschutz-durch-tempolimit)  Und doch wird in Deutschland noch heftig über Tempolimits diskutiert. Erst Anfang Februar hat der Bundesrat gegen das von einigen Ländern beantragte Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen gestimmt. Eine Einführung sei, so die VCD-Landesvorsitzende aber auch geboten, weil anders das Ziel, dass endlich kein Mensch mehr sein Leben im Verkehr verliert – die Vision Zero – nicht zu ereichen sein werde. Der VCD ruft daher jetzt zur Unterstützung der Forderungen der Deutschen Umwelthilfe auf, eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h auf Autobahnen, von 80 km/h auf Landstraßen und eine Regelgeschwindigkeit von 30 Kilometer pro Stunde in der Stadt einzuführen. Der Link: https://www.duh.de/tempolimit-protest/

 

Rückfragen und Interview-Wünsche
Dr. Helga Schmadel, Vorsitzende VCD Rheinland-Pfalz; rlp@vcd.org

 

zurück